+43 (7672) 75937 |  E-Mail

Vorteile einer Implacementstiftung für Unternehmer

Die arbeitsplatzspezifische Weiterbildung der Stiftungsteilnehmer/innen findet sowohl im Unternehmen als auch an externen Bildungseinrichtungen - somit in Theorie und Praxis - statt.

Eine arbeitsplatzgenaue Ausbildung des/der künftigen Mitarbeiter/in kann in Zusammenarbeit mit der Stiftung festgelegt werden. Ausbildungsmaßnahmen bzw. Höherqualifierungsmaßnahmen werden großteils aus Förderungsmittel finanziert. Das Land OÖ stellt ein Ausbildungskonto in Höhe von € 2.200,-- bereit. Der Arbeitgeber trägt lediglich 25% der Ausbildungskosten.

Das Unternehmen hat auch für die Einschulung neuer MitarbeiterInnen nur geringe Kosten zu tragen, da keine Lohn- und Lohnnebenkosten für die Zeit der betrieblichen Ausbildung anfallen.

Mit diesem Modell können auch neue Arbeitsplätze für das Unternehmen und den Arbeitsmarkt entwickelt werden.