+43 (7672) 75937 |  E-Mail

Mit dem neuen Angebot der Arbeitsplatznahen Qualifizierung (AQUA) erhalten Arbeitssuchende die Chance auf praxisnahe Aus- und Weiterbildung.

Die Arbeitsplatznahe Qualifizierung besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Der Theorieteil muss mindestens 1/3 der Gesamtdauer betragen. Im Falle einer Ausbildung, die zum Lehrabschluss führt, ist die Schulungsdauer in der Regel auf maximal die Hälfte der regulären Lehrzeit im betreffenden Beruf festgelegt.

Teilnehmer/-innen erhalten während der Ausbildung vom AMS eine Beihilfe zur Deckung des Lebensunterhalts. Zusätzlich erhalten die Teilnehmer/- innen einen Qualifizierungsbonus von bis zu 200 Euro im Monat.

Ausbildung nach Maß

Mit dem Angebot der Arbeitsplatznahen Qualifizierung (AQUA) geben das AMS, das Land OÖ und die Arbeitsstiftung Salzkammergut arbeitsuchenden Personen die Möglichkeit zu praxisnahen Aus- und Weiterbildungen, die konkreten betrieblichen Anforderungen entsprechen.

Zielsetzung

Arbeitsuchende Personen erhalten die Möglichkeit einer Qualifizierung mit gesichertem Einstieg nach Abschluss der Ausbildung. Zugleich bietet das Modell der Arbeitsplatznahen Qualifizierung Unternehmen in Branchen mit Fachkräftemangel die Chance, gesuchte Fachkräfte gezielt für ihren Bedarf ausbilden zu lassen.

Zielgruppe

Personen, die

  • beim AMS arbeitslos vorgemerkt sind (unabhängig davon, ob ein Anspruch auf Versicherungsleistungen besteht),
  • während der letzten 52 Wochen nicht als Stamm- oder Leasingmitarbeiter/-innen im Ausbildungsunternehmen beschäftigt waren,
  • einen konkreten individuellen Bildungsbedarf und Interesse an einer am Arbeitsmarkt nachgefragten Aus­- oder Weiterbildung haben.

Dauer

Die Dauer der theoretischen Qualifizierung durch einen Bildungsanbieter (z.B. bfi, WIFI) ist unbefristet. Bei einer Qualifizierung mit Lehrabschlussprüfung ist die Dauer auf die Hälfte der regulären Lehrzeit festgelegt.

Schritte

  1. Das Unternehmen gibt dem AMS OÖ seinen Fachkräftebedarf bekannt.
  2. Das AMS OÖ wählt in Frage kommende Mitarbeiter/-innen aus dem Kreis der vorgemerkten Personen aus.
  3. Die Arbeitsstiftung entwickelt den Bildungsplan gemeinsam mit dem Unternehmen und dem AMS für die künftigen Mitarbeiter/-innen.

Finanzierung

Die TeilnehmerInnen erhalten während der Ausbildung vom AMS OÖ eine Beihilfe zur Deckung des Lebensunterhaltes (mindestens in der Höhe des Arbeitslosengeldes bzw. der Notstandshilfe) und einen Pauschalersatz in der Höhe von tägl. € 1,95 als Fahrkostenersatz.

Zusätzlich gewährt das Land OÖ einen monatlichen Qualifizierungsbonus in der Höhe von täglich € 3,123 an die Aqua-Teilnehmer/-innen.

Das Unternehmen zahlt monatlich einen Betrag von € 340,00 (Brutto für Netto) je künftigem/r Mitarbeiter/in und die gesamten Ausbildungskosten wie im Bildungsplan vereinbart. Die Zahlungsmodalitäten der Ausbildungskosten werden im Vorfeld vereinbart.

Ihre Ansprechpartnerin

Barbara Jansa
Leitung Arbeitsstiftung
Tel: +43 (7672) 75937
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!